Logo Raab Galerie Berlin

Raab Galerie Berlin

Goethestraße 81
D-10623 Berlin

Stadtplan

e-mail: mail@raab-galerie.de

Öffnungszeiten:
Mo–Fr 10–19 Uhr
Sa 10–16 Uhr

Phone ++49. +30. 261 92-18
Fax ++49. +30. 31 01 53 08

Die Galerie

Raab Galerie Berlin

Seit 1978 hat die Raab Galerie ihren Standort in Berlin, schon als es im Westen der Stadt viele Künstler und kaum Galerien gab. Die besondere Situation der Stadt machte Berlin als Ausstellungsort attraktiv, für bekannte Künstler aus vielen Ländern war es ein wichtiger Ort der Begegnung. Das ist bis heute so geblieben. Auch dem Schwerpunkt der Galeriearbeit, der Malerei, sind wir seit fast 40 Jahren untrennbar verbunden, mit Ausstellungen deutscher Künstler - Rainer Fetting, Markus Lüpertz, Helmut Middendorf, Hubertus Giebe, Harald Klemm, Peter Chevalier, Hermann Albert, Thomas Schindler und Werken aus Italien - von Enzo Cucchi, Ernesto Tatfiore, Roberto Barni, aus Frankreich - Jean-Michel Alberola und Gerard Garouste, aus den USA - Donald Sultan, Chuck Close, Jim Dine, aus Großbritanien Christopher Le Brun oder aus Russland - Timur Novikov, Afrika, haben wir der malerischen Entwicklung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts viel Raum gegeben. Heute bilden street artists mit El Bocho, neue Wiener Expressionisten mit Nina Maron und dem Bildhauer Martin Krammer, chinesische Künstler mit Qin Feng und Zhang Jing die junge Generation der Galerie.


Aktuell in der Galerie:   EL Bocho - Goldene Zeiten 09.11.17 - 10.01.18

EL Bocho - Goldene Zeiten

EL Bocho - Goldene Zeiten



Gold im Hintergrund eines mittelalterlichen, christlichen Gemäldes verheißt Ewigkeit. Das Goldene Zeitalter Ludwig des Vierzehnten ist noch heute im Schloß von Versailles in seinem Glanz und seiner Pracht zu besichtigen, Gustav Klimt malt im Jahr 1907 das Portrait der Adele Bloch-Bauer, dessen goldene Oberfläche aus Blattgold besteht, ein Bild, das Weltoffenheit, Modernität und Selbstbewußtsein ausstrahlt. 

Wie vor hundert Jahren leben wir weltoffen und in regem Austausch mit unseren Nachbarn, machen auf Reisen Erfahrungen, die neu sind und uns bereichern. Ein Grund mehr, dass heute ein Künstler mit  Gespür für seine Zeit  sich Gedanken über die Farbe Gold macht und ausprobiert, ob es stimmt, dass wir wieder in goldenen Zeiten leben.  Goldene Zeiten sind von Modernität, Neugier und Aufgeschlossenheit geprägt, Eigenschaften, die man gern bejaht,  für die man sich einsetzt, ja sogar auch Risiken eingeht. Denn das Neue ist nicht selbstverständlich, muß erst durchgesetzt und errungen werden. Das beschleunigt sich noch in goldenen Zeiten mit immer neuen Ideen, für die es in schweren Zeiten weniger Raum gäbe.

Dass El Bocho, als street artist,  von Goldenen Zeiten spricht, ist vielversprechend. Sieht man das Blattgold, macht es Freude zu sehen, welche Effekte El Bocho mit dem  kostbaren Material erzielt, während man die Strahlkraft des Blattgoldes nicht aus dem Auge lassen will. Wenn El Bocho mit Goldenen Zeiten auch uns und unsere zehnjährige Zusammenheit meint, die  nun Früchte trägt, ist die Farbe das Zeichen für gegenseitige Treue und das Vertrauen, das wir uns entgegenbringen. Ganz sicherlich spiegelt es auch die Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Rolf Biebl, aus der die neuen Skulpturen hervorgehen.



spacerback to top

line
RAAB Galerie | Impressum | Ausstellungen | Bilderkatalog

copyright © 2001: RAAB Galerie Berlin, Germany