Logo Raab Galerie Berlin

Aktuelle Aktion


Laufende Ausstellung

Im Kabinett:u.a.El Bocho,Harald Klemm,Elvira Bach,Rainer Fetting
15.07.14 - 01.08.14

Phone ++49. +30. 261 92-18
Fax ++49. +30. 31 01 53 08

Öffnungszeiten:
Mo–Fr 10–19 Uhr
Sa 10–16 Uhr

Aus dem Magazin

EL Bocho





EL Bocho, geb. 1978



El Bocho, tagsüber tätig als Typograf und Illustrator, wechselt nachts das Medium

und benutzt die Stadt als seinen Spielplatz. Neben seinen Ausstellungen in der

Galerie verwendet er seine künstlerische Arbeit auf der Strasse (Streetart)

und seine ständige Präsenz in der FAZ Sonntagszeitung, um mit einem

größtmöglichen Publikum zu kommunizieren.


Bereits vor seinem Illustrations- und Typografiestudium fanden sich

El Bochos Arbeiten ab 1997 im Stadtbild. Damit ist er gemessen an den

Maßstäben der Streetart-Szene eine beständige Größe.

In Berlin gehört El Bocho zu den Künstlern, die das Stadtgesicht

sichtbar prägen. Dadurch, dass er im Herzen der Hauptstadt mit

vielseitigen und originellen Arbeiten ständig auffällt, hat er sich einen Namen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus gemacht.


Kommunikation und Bezugnahme auf das urbane Leben sind der

Hauptbestandteil seiner Arbeit. So sieht El Bocho sich als beobachteter Beobachter.

Wichtig ist ihm die Arbeit ausserhalb der Kunstszene, da diese mehr als nur

ein bestimmtes Publikum erreicht. El Bocho greift die Reaktionen der Betrachter

auf und verwendet sie in seinen Arbeiten. So entsteht ein ständiger

Kommunikationsfluss mit der Öffentlichkeit.

Um dieses zu erreichen, thematisiert er gegenwartsnahes Geschehen,

z.B. durch Kalle und Bernd, die geklebten Überwachungskameras,

die sich auch schon mal in eine Ampel verlieben können oder Passanten zurechtweisen

oder Little Lucy, die charmante Katzenfeindin.

In diesen humorvollen Plakatserien kommentiert El Bocho die Lebensweise der Stadt.


Auch in seinen Porträtserien, die in der Galerie Raab (Berlin) sowie parallel auf den Strassen Berlins zu finden sind, taucht er in die Gedankenwelt der Stadtmenschen ein. Dafür benutzt El Bocho handgefertigte Plakate, die bis zu vier Meter hoch sind. Er bedient sich einer eigens von ihm entwickelten Plakatierungstechnik, bei der sich spezielles

Plakatpapier unter Sonnen- und Witterungseinwirkung langsam mit dem

Untergrund verbindet. Das Plakat unterliegt somit einem ständigen Wandel.

El Bocho benutzt neben etablierten Streetarttechniken wie Installationen,

Schablonen oder Cut-Outs unter anderem auch Wandkacheln,

die er bereits in vielen Metropolen Europas im Stadtbild installiert hat.


Ein weiteres Projekt ist seit Anfang Juli 2009 ebenfalls in Berlin zu sehen.

Am ehemaligen Stadtbad Wedding in der Gerichtsstrasse hat El Bocho

das weltweit größte Tapebild an der Aussenfasade geschaffen.








Selected publications:


2006: Freistil 3: Europeans best illustrators

2007: Various Coverdesigns for Nena

2008: Zeixs Illustration Series: Characterdesign, CMYK, T-shirt design

2008: FAZ-Sonntagszeitung

2008: Published Book: Little Lucy – First tortures

2008: Berlin Street Art 2 (Prestel Verlag)
2009: Urban Art Berlin (Jaron Verlag)
2010: Urban Interventions (Gestalten Verlag)
2011: Fresh 2 –Illustration Public ( Daab Media Gmbh )


Stencil-series in FAZ-Sonntagszeitung: Germanys most important Newspaper


Selected awards:


2006: Society for News Design (NYC): 1st place -

World’s Best-Designed Newspaper (with the FAZ-Sonntagszeitung)

2007: Society for News Design (NYC): 1st place -

World’s Best-Designed Newspaper (with the FAZ-Sonntagszeitung)

2008: Award of Excellence (News Design/Page) Society for News Design – New York
2009: Award of Excellence (News Design/Page) Society for News Design – New York
2009: Gold Medal at Montreux 2010 – for CNN “Go Beyond Borders” together with “Heimat”Agency
2010: Art Directors Club (Bronze) – for CNN “Go Beyond Borders” together with “Heimat”Agency
2010: Megaphone Award – for CNN “Go Beyond Borders” together with “Heimat”Agency


Selected exhibtions:

2006: Berlin – Gallerie Tristesse – Streetart goes Fineart
2007: Napoli – Bazar-one
2008: Berlin – Urban Affairs
2008: Berlin – Found Gallery / Los Angeles
2008: Berlin – Raab Galerie
2008: Berlin – Sticker Museum
2009: Stattbad Berlin – No more sugar for the monkey / Berlin
2009: Art Karlsruhe / Karlsruhe (Germany)
2009: Hamburg / Mono Concept
2009: Raab Galerie / Berlin – solo exhibition
2009: Urban Affairs / Tapeart-world-record (1100m²) / Berlin
2009: Cologne / Artyfarty Galerie
2009: Neurotitan Berlin
2009: Sao Paulo – Red Bull “HOUSE OF ART”
2009: London – Brick Lane Gallery
2010: Berlin – Raab Galerie
2010: Paris – Galerie Ligne 13
2011 : Raab Galerie – group exhibition (with Lüpertz, Fetting, Hödicke, Lagerfeld…)
2011 : Museum Permm – Russia – group exhibition
2011: Raab Galerie Berlin – solo exhibition
2012: Raab Galerie – group exhibition (with Salome, Lüpertz, Fetting, Dreyer…)
Kulturverein Ludwigsburg – solo exhibition

2013: malerei & piktogramme, Raab Galerie Berlin

Farbenkreis, (GA), Raab Galerie Berlin

Film. Werbung . Märchen (GA), Eröffnun gsausstellung JR Gallery Berlin








Cover für Nena's CD's


2010/1/ Messerepräsentation Mercedes Benz Frankfurt, Zürich


Messe Karlsruhe mit Raab Galerie 2008, 2009, 2010, 2011, 2012 (Einzelstand)


Selected interviews TV:


2008: MTV Hungary - PIXEL - Berliner Artists

2008: Hong Kong TV - What a wonderful life

2008: 3Sat - Berlin Urban Art

2009: N24
2009: Pro7 News
2009: Sat1 News
2010: MTV Brasil
2010: Travel channel USA
2011: ARTE – Metropolis
2011: ARTE online artist-special


Selected interviews Print / Radio:


2008: Berliner Zeitung

2008: Stadtkind Magazin (Berlin)

2008: SWR-Radio

2009: Der Tagesspiegel

2009: N24

2009: D2 Magazine (Oslo Magazine)
2009: Berliner Morgenpost
2009: Berliner Zeitung
2009: El Mundo (Brasil)

2012: BZ Berlin



Aktuell in der Galerie

Im Kabinett:u.a.El Bocho,Harald Klemm,Elvira Bach,Rainer Fetting


Anschrift:

Raab Galerie Berlin

Fasanenstraße 72
D-10719 Berlin

Tel.: ++49. +30. 261 92 17/18
Fax: ++49. +30. 31 01 53 08
e-mail: mail@raab-galerie.de

Anfahrt:

mit der U-Bahn bis:
Zoologischer Garten
Kurfürstendamm
Uhlandstraße

mit der S-Bahn bis :
Savignyplatz

Stadtplan



Art Consulting

Seit zwanzig Jahren beraten unsere Mitarbeiter Sie bei Kunstankäufen für Ihre privaten und Geschäftsräume. Innerhalb Berlins liefern wir Ihnen Ihre Kunstwerke jederzeit frei Haus und helfen Ihnen auch beim Hängen.
Das Kunstabonnement ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Berlin bekannt und wurde z.B. Paul Cassierer und Alfred Flechtheim ins Leben gerufen. Für junge Sammler entsteht so eine Möglichkeit, sich schon frühzeitig eine kleine, feine Sammlung aufzubauen und mit Hilfe von zumutbaren Raten Kunstwerke zu kaufen.

Kunst mieten

Unsere Geschäftskunden haben die Möglicheit, sich für Büroräume Kunst für einen zu vereinbarenden Zeitraum zu mieten. Die Mietsumme basiert auf den Verkauftspreisen der jeweiligen Kunst. Für die Versicherung der Kunstwerke ist der Mieter zuständig. Die höchste Mietzeit beträgt ein Jahr, wobei eine Verlängerung nach Absprache mit der Galerie möglich ist. Gern organisieren wir für Firmenfeste z.B. auch kleine Kunstauktionen nach amerikanischem Prinzip.

Abonnement

Das Kunstabonnement ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Berlin bekannt und wurde z.B. Paul Cassierer und Alfred Flechtheim ins Leben gerufen.
Für junge Sammler entsteht so eine Möglichkeit, sich schon frühzeitig eine kleine, feine Sammlung aufzubauen und mit Hilfe von zumutbaren Raten Kunstwerke zu kaufen.

spacerback to top

line
Raab Berlin Index | RAAB Galerie : Impressum : Ausstellungen : Bilderkatalog |
copyright © 2001: RAAB Galerie Berlin, Germany