Logo Raab Galerie Berlin

Aktuelle Aktion


Laufende Ausstellung

Nina Maron - see that girl
15.03.14 - 26.04.14

Phone ++49. +30. 261 92-18
Fax ++49. +30. 31 01 53 08

Öffnungszeiten:
Mo–Fr 10–19 Uhr
Sa 10–16 Uhr

Aus dem Magazin

Cucchi, Enzo

Cucchi, Enzo

wurde am 14. November 1949 in Morro d'Alba/Prov. Ancona geboren.





Enzo Cucchi wuchs bei verschiedenen Verwandten in der Großstadt auf. Als Jugendlicher, er verließ 1965 die Schule, arbeitete er als Assistent bei einem Buch- und Bildrestaurator in Florenz. Diese Tätigkeit weckte schnell sein Interesse an der Kunst und so brachte er sich autodidaktisch unterschiedliche, traditionelle Maltechniken bei. Seine ersten Arbeiten waren schnelle Achtungserfolge und gewannen zahlreiche Preise, doch das Interesse an der Malerei ließ bald wieder nach und Cucchi wandte sich der gerade in Italien aufkommenden neoavantgardistischen Poesie zu. Von 1966 bis 1968 arbeitete er als Landvermesser..In der Mitte der 1970er zog Cucchi nach Rom , wo er wieder mit dem Malen begann. In dieser Zeit begegnete er erstmals seinen Künstlerkollegen Sandro Chia und Francesco Clemente, die eine ähnliche, von Poesie getragene, künstlerische Richtung verfolgten. In den darauf folgenden Ausstellungen präsentierte Cucchi hauptsächlich großformatige Mischtechniken in Öl. Die erste Einzelausstellung folgte 1977 in Mailand.

Cucchis Arbeiten wurden von den Kunstkritern, vornehmlich dem Bienaleorganisator Achille Bonito Oliva, als „neue, über die Avantgarde hinausgehende Stilrichtung“ proklamiert und zugleich mit dem von Oliva geschaffenen Neologismus Transavanguardia belegt. Auf Einladung der 39. Biennale unter der Leitung Olivas folgte 1980 schließlich die Teilnahme Cucchis an der Aperto 80 in Venedig. In der Folgezeit experimentierte Cucchi mit den Formaten seiner Werke und gelangte teilweise zu schmalen Dimensionierungen, die sich mit der Ikonografie alter Schriften und Inkunabel befassten. Ab 1982 fand Cucchi schließlich zur Plastik.

In den folgenden Jahren arbeitete er am Theater an der Gestaltung zahlreicher Bühnenbilder: so entstanden beispielsweise Entwürfe für die Rossini-Inszenierung beim Opernfestival in Pesaro (1982), für die Pentesilea von Kleist(1986) oder für Puccinis Tosca am Teatro dell' Opera di Roma (1990).

Ausstellungen / Einzel - und Gruppenausstellungen

2012 Raab Galerie Berlin

MARCA, Museo delle Arti Catanzaro (Katalog)

  • 2007: Museo Correr, Venedig; Ca Pesaro, Venedig; GAMeC - Galleria d’Arte Moderna e

  • 2007: Galerie Bischoffsberger , Zürich

  • 2006: Musée d’Art moderne de Saint-Étienne

  • 2005: Jablonka Galerie, Köln

  • 2004: Secco Rizziero Arte, Galleria Gioacchini, Ancona

  • 2003: Galerie Bruno Bischofberger, Zürich

  • 2002: ARTIUM Centro-Museo Vasco de Arte Contemporáneo,

  • 1999: Enzo Cucchi - Berge, Menschen, Licht Deichtorhallen Hamburg

  • 1998: National-Galerie für Moderne Kunst, Rom

  • 1996 Raab Galerie, Berlin (Katalog)

  • 1993: Castello di Rivoli Turin

  • 1992: Kunsthalle Hamburg, Hamburg

  • 1986: Solomon R. Guggenheim Museum New York

  • 1985: Kunstmuseum Düsseldorf

  • 1984: Kunsthalle Berlin

  • 1983: Museum Folkwang Essen

  • 1982 Kunsthaus Zürich

  • 1982: dokumenta 7, Kassel

Aktuell in der Galerie

Nina Maron - see that girl


Anschrift:

Raab Galerie Berlin

Fasanenstraße 72
D-10719 Berlin

Tel.: ++49. +30. 261 92 17/18
Fax: ++49. +30. 31 01 53 08
e-mail: mail@raab-galerie.de

Anfahrt:

mit der U-Bahn bis:
Zoologischer Garten
Kurfürstendamm
Uhlandstraße

mit der S-Bahn bis :
Savignyplatz

Stadtplan



Art Consulting

Seit zwanzig Jahren beraten unsere Mitarbeiter Sie bei Kunstankäufen für Ihre privaten und Geschäftsräume. Innerhalb Berlins liefern wir Ihnen Ihre Kunstwerke jederzeit frei Haus und helfen Ihnen auch beim Hängen.
Das Kunstabonnement ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Berlin bekannt und wurde z.B. Paul Cassierer und Alfred Flechtheim ins Leben gerufen. Für junge Sammler entsteht so eine Möglichkeit, sich schon frühzeitig eine kleine, feine Sammlung aufzubauen und mit Hilfe von zumutbaren Raten Kunstwerke zu kaufen.

Kunst mieten

Unsere Geschäftskunden haben die Möglicheit, sich für Büroräume Kunst für einen zu vereinbarenden Zeitraum zu mieten. Die Mietsumme basiert auf den Verkauftspreisen der jeweiligen Kunst. Für die Versicherung der Kunstwerke ist der Mieter zuständig. Die höchste Mietzeit beträgt ein Jahr, wobei eine Verlängerung nach Absprache mit der Galerie möglich ist. Gern organisieren wir für Firmenfeste z.B. auch kleine Kunstauktionen nach amerikanischem Prinzip.

Abonnement

Das Kunstabonnement ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Berlin bekannt und wurde z.B. Paul Cassierer und Alfred Flechtheim ins Leben gerufen.
Für junge Sammler entsteht so eine Möglichkeit, sich schon frühzeitig eine kleine, feine Sammlung aufzubauen und mit Hilfe von zumutbaren Raten Kunstwerke zu kaufen.

spacerback to top

line
Raab Berlin Index | RAAB Galerie : Impressum : Ausstellungen : Bilderkatalog |
copyright © 2001: RAAB Galerie Berlin, Germany